+ 49 3578 7837 197 mail@edelmann-co.de

Mit seinem Newsletter vom 19.11.2021 hat der BfDI Stellung zur aktuellen 3-G-Regelung zur Kontrolle der Arbeitnehmer (AN) durch die Arbeitgeber (AG). Wir fassen mit den folgenden Anstrichen die für uns wichtigsten Inhalte zusammen:

  • die Bundesregierung hat in der Vorbereitung auf angemessenen datenschutzrechtliche Regelung verzichtet
  • daher drohen Klagen vor Gerichten und datenschutzrechtliche Fehler in der Umsetzung
  • die flächendeckend geforderte verpflichtende Kontrolle der AN kann bei falscher Umsetzung zu Bußgeldern für die AG führen

Es ist ausreichend:

  • tägliche Zutrittskontrolle mit Abfragen des 3-G-Status der Beschäftigten, z. B. mittels „Abhaken“
  • das Ergebnis der 3-G-Abfrage täglich zu löschen bzw, datenschutzrechtlich konform zu vernichten, z.B. mittels Reißwolf

Es ist nicht notwendig, die Daten darüber hinaus zu speichern!

Darüber hinaus empfiehlt der BfDI den Einsatz der Corona-Warn-App. „Das ist schneller ressourcenschonender und datenschutzfreundlicher als alle Alternativen.“

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter folgendem Link:

BfDI/Pressemitteilung 19.11.2021 3-G-Regel

 

Kontakt

Kontaktieren Sie uns!

Zum Kontaktformular

Kontakt

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Kostenlos und informativ